druck

Posts Tagged ‘Gruppe als Ressource’

Was Ihre Organisation von Bienen lernen kann

15.Dez.2016 | Thema: Allgemein | Keine Kommentare »

Was machen Bienen eigentlich an Weihnachten? Mit dieser Frage haben wir Kunden, Berater und Freunde dieses Jahr zu Weihnachten eingeladen, an einem kleinen Rätsel zum Thema „Bienen und Organisationen“ teilzunehmen. Für jede richtige Antwort verschenken wir ein Glas handgefertigten Honig aus eigener Herstellung.

Hier erfahren Sie nun was uns an Bienen fasziniert, wie ihr Kollektivverhalten den Blick auf Teams und Organisationen bereichern kann, und wer im roots-Team imkert.

 

Faszinosum Biene

Ein Bienenvolk besteht im Sommer aus bis zu 50.000 einzelnen Bienen. In den Behausungen wimmelt und brummt es. Auf den ersten Blick erscheint dies wie ein verwirrendes Chaos. Doch der nächste Blick auf die exakt gebauten Waben und einzelnen Zellen vermittelt eine Ahnung von einem übergeordneten höheren Prinzip.

Nicht die einzelne Biene kann das große Ganze überblicken und auch die Bienenkönigin ist nicht in der Lage die vielen Bienen zu lenken. Stattdessen wirkt das Prinzip der ‚kollektiven Intelligenz’. Jedes einzelne Individuum hat die Möglichkeit, den Schwarm zu steuern und Handlungen zu beeinflussen. Das Kollektiv kann so mehr Einflussfaktoren und Lösungsmöglichkeiten berücksichtigen und dadurch besser entscheiden.

Ist zum Beispiel ein junger Schwarm auf der Suche nach einer neuen Behausung, schwärmen Hunderte von Kundschafterbienen aus auf der Suche nach einem geeigneten neuen Ort. Bei diesen Erkundungen kehren die Kundschafter immer  wieder zurück, informieren den Schwarm über die Entdeckungen, um weitere Kundschafter an die neu entdeckten Orte zu locken. So wird sukzessive in einem kollektiven Entscheidungsverfahren die beste neue Behausung ausgewählt  – und eine  lebenswichtige Entscheidung getroffen.

Nach dem gleichen Prinzip werden ertragreiche Nahrungsquellen innerhalb kürzester Zeit als solche erkannt und die Information in Windeseile im ganzen Volk verbreitet – so können möglichst viele Sammlerbienen dort Honig holen.

 

Was können Teams und Organisationen von Bienen lernen?

Rasant wachsende Komplexität und Veränderungsgeschwindigkeit unserer wirtschaftlichen Welt führen zu einer vermehrten Suche nach neuen, passenderen Organisationsformen. Begriffe wie Selbstorganisation, agile Prozesse, lernende Organisation, Holakratie, Kollektive Intelligenz,…bestimmen zunehmend die aktuelle Diskussion um passende Organisationstrukturen und Arbeitsprozesse.

Im Zuge dessen ist auch der amerikanische Bienenforscher Thomas D. Seeley in den letzten Jahren zu beeindruckenden Erkenntnissen gelangt, was Organisationen und Teams vom Kollektivverhalten der Bienen lernen können:

Vorurteile, Statuskämpfe und vereinfachende „Daumenregeln“ in Organisationen führen dazu, dass sich Einzelne in hochkomplexen Situationen schwer tun, gute strategische Entscheidungen zu treffen. Häufig werden deshalb Teams als Problemlöser für Komplexes gesehen. Aber auch Gruppen treffen nicht immer kluge Entscheidungen.

Mit diesen 5 Gedanken T.D. Seeleys möchten wir Sie anregen, über das Entscheidungspotential ihrer Organisation in hochkomplexen Situationen nachzudenken:

  1. Gute Entscheidungen entstehen durch konstruktiven Dissens und Ideenwettbewerb – nicht durch Konsens und Kompromisse.
  2. Der Wissensfundus einer Organisation wird durch respektvoll geführte Diskussion größer.
  3. Schnelligkeit im Handeln und Genauigkeit entstehen durch Entscheidungen mit einer Mindestzahl an Stimmen – nicht durch die Beteiligung aller.
  4. Die Orientierung an einem gemeinsamen Ziel, welches für die Einzelnen über ihren individuellen Bedürfnissen steht, führt zu guten Entscheidungen für das gemeinsame Interesse.
  5. Ein guter konstruktiver Ideenwettbewerb, selbstorganisiertes Wissensmanagement und das Treffen strategisch guter Entscheidungen gelingt am besten, wenn der Einfluss einer einzelnen Person – also auch der Führungskraft auf das Denken der Gruppe so gering wie möglich gehalten wird.

(Wer sich genauer mit den Ideen T.D. Seeleys beschäftigen möchte, kann dies in seinem Buch: Bienendemokratie: Wie Bienen kollektiv entscheiden und was wir davon lernen können. S.Fischer Verlag, 2014)

 

Die kollektive Intelligenz der Mitarbeiterschaft nutzen

Ein naheliegender Schritt, um im eigenen Unternehmen von kollektiver Intelligenz zu profitieren ist, die Intelligenz der Mitarbeiterschaft zu nutzen und hierfür passende Formate für Austausch, Beteiligung, Kreativität  und Expertentum zu entwickeln. Das kann auch bedeuten gewohnte Pfade zu verlassen und neue Wege der Kommunikation, Einbindung und Vernetzung zu gehen.

Ob…

… Open Space statt fester Agenda

… Vorstand und Meister an einem Tisch im World Café

… Intelligenz von „draußen“ in einer Zukunftskonferenz (in Form von Kunden, Mitbewerbern,…)

… Sounding Boards als Querschnittsintelligenz im Change Management,…

wir beraten gerne bei der Suche nach Kommunikationsformaten auf Augenhöhe für die Lösung komplexer Probleme.

 

Zu guter Letzt: Wer imkert im roots Team?

Judith und Martin Kensy – beide langjährige Berater im roots-Team – imkern begeistert seit mehreren Jahren im Allgäu. Ihre Bienen sammeln den Honig auf den Wiesen und in den Wäldern rund um den Alpsee.  Entsprechend den Grundsätzen der wesensgemäßen Bienenhaltung leben und entwickeln sich die Bienenvölker so wie es ihren natürlichen Bedürfnissen entspricht. Der Honig wird nicht geschleudert, sondern lediglich durch Abtropfen aus den geöffneten Waben „geholt“. So bleibt er noch geschmackvoller.

 

   

Ein prüfender Blick auf die Wintervorräte

 

Wir freuen uns, diesen tollen Honig zu Weihnachten mit unseren Kunden und Freunden zu teilen.

 

 

Tags: , , , ,

Deutsche Fußballnationalmannschaft trainiert mit roots

dfb

Im Trainingslager der Deutschen Fußballnationalmannschaft in Südtirol setzen Trainer Joachim Löw und der Sportpsychologe Dr. Hermann auf Teamarbeit.

roots trainierte mit einem bewährten Mix aus handlungsorientierten Methoden und inhaltlichem Austausch die Teamfähigkeit der DFB Auswahl. Link zum DFB-Filmbeitrag vom 01.06.2010

Wir wünschen unserem Team bei der kommenden WM in Südafrika viel Erfolg!


lahm3 trochowskiteamlotharhermann

Tags: , , , , , ,

Teamentwicklungsprojekt der Danone GmbH unterstützt Jugendhilfeträger

logo_phklein

danone-logo

Teamentwicklung bei roots – einmal anders! -

Die Danone GmbH unterstützte mit Engagement & Begeisterung unseren Kooperationspartner, die Jugendhilfe Phöinix e.V. in einem sozialen Projekt. Das internationale Team Sourcing & Supplier Development half im Rahmen seiner Teamentwicklung in einzigartiger Weise bei der Renovierung einer Berghütte, die der gemeinnützige Träger Phöinix für die soziale Arbeit mit den Jugendlichen nutzt. Während die einen den Aussenanstrich übernahmen, verlegten die anderen neuen Boden in der Hütte und wieder andere gaben den Wänden innen einen neuen Anstrich. Anlass für die Teamentwicklung war die aktuelle Neuaufstellung des Teams. In zwei Tagen wurde Teamwork praktisch erlebt und reflektiert. Neben dem intensiven Kennenlernen konnte so die Grundlage für die künftige Zusammenarbeit gelegt werden. Der ehrenamtliche Einsatz ist für uns ein gelungenes Beispiel, wie erfolgreiche Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.

- Herzlichen Dank  für das Engagement!!

danone-bilder-058img_2012

Tags: , , , ,

Internationaler Kongress Erleben und Lernen 2008

01.Sep.2008 | Thema: Fortbildung | Keine Kommentare »
Internat. Kongress erleben & lernen

Internat. Kongress erleben & lernen

Vom 26.-27. September 2008 findet der internationale Kongress ERLEBEN & LERNEN bereits zum siebten Mal statt. Auch dieses Jahr tauschen sich Experten und Interessierte zum Thema Handlungsorientiertes Lernen an der Universität Augsburg aus.

Auch roots ist an diesem Kongress beteiligt. Unsere beiden roots Mitarbeiter Martin Kensy und Manuel Brunn werden unter dem Titel „Die Gruppe als Ressourcenpool – Neue Übungen kreativ gestalten“ mit einem Workshop vertreten sein.

Tags: , ,

© roots - die Profis für's Zwischenmenschliche
roots - Die Profis für's Zwischenmenschliche | Eglofser Str. 4 | 88260 Eisenharz | Telefon: 0 75 66 / 94 14 61 | www.roots.de