druck

Auflösung zu unserem diesjährigen Weihnachtsrätsel

Thema: Allgemein

’Wieviel Menschen leisten in unserem Weihnachtswimmelbild einen Beitrag für einen guten Teamgeist?’ – das war die diesjährige Weihnachtsrätselfrage. Wieder haben viele mitgemacht. Vielen Dank für die rege Teilnahme. Die meisten Antworten lagen im Bereich > 30.

 

Das haben wir auch gezählt – aber wie so oft liegt auch hier die Wahrheit im Auge des Betrachters. Deshalb konnten alle die mitgemacht haben zwischen einem gehaltvollen roots-Teamgeist wählen oder einem roots-Kooperationswerkzeug zum DANKE sagen.

Wie angekündigt gibt es neben der „Auflösung“ nun die Informationen, wer im roots Team als Visualisierungsprofi Lernprozesse unterstützt.

Außerdem möchten wir Ihnen noch eine „Rezeptur“ zum Thema „Teamgeist“ vorstellen:

 

 

Teamgeist, der

Zusammengehörigkeitsgefühl, partnerschaftliches, kameradschaftliches Verhalten innerhalb einer Gruppe, eines Teams (Definition nach „Duden“).

Das Team steht zusammen um eine bestimmte Aufgabe erfüllen zu können. Das ’Wir’ steht dabei im Vordergrund und nicht das ’Ich’ (Def. Habapix.ch).

Weht in einem Team der dazugehörige Geist, freut sich das Team und der Chef. Aber der Teamgeist ist ein flüchtiges Geschöpf – nicht leicht zu fassen und hat man ihn, weiß man nicht, wie lange er bleibt. Und vielleicht gerade deshalb ist er heiß begehrt. Doch wie kommt er ins Team?

Leider gibt kein sicheres Rezept, aber mit diesen „Zutaten“ können Sie die Wahrscheinlichkeit enorm erhöhen einen guten Teamgeist zu erleben.

 

Man nehme …

  • Ein GEMEINSAMES ZIEL – am besten im Team erarbeitet und abgestimmt.  Achten Sie darauf, dass das Ziel „frisch“ ist, Sinn macht und konkret genug ist, um zu erkennen, wann es umgesetzt wird.

 

  • GETEILTE VERANTWORTUNG für Ergebnis und Prozess – jeder im Team trägt erkennbar durch sein Handeln zum Gelingen bei.  Überlegen Sie bei dieser Zutat: Wofür tragen die Teammitglieder gemeinsam Verantwortung? Wer hat dabei welche Rolle und Aufgabe?

 

  • SELBSTORGANISATION  –  das heißt, dass die Teammitglieder selbstbestimmte Gestaltungsmöglichkeiten haben um Verantwortung für das Ganze übernehmen zu können!

Überprüfen Sie: In welcher Weise kann ihr Team seine Zusammenarbeit eigenständig  organisieren?

 

 

Dieses sind die Basiszutaten, damit Teamgeist entstehen kann.  Verbessern Sie die  „Rezeptur“ noch durch:

 

Regelmäßige Prisen ANERKENNUNG und TEILHABE AM ERFOLG. Check:  Wie wird das im Alltag gelebt und mit welchen Ritualen und Regeln verankert?

 

Eine großzügige Portion offene FEEDBACK- UND FEHLERKULTUR  – das Elixier für gemeinsame Entwicklung und Lernen. Wo und wie findet dies in ihrem Team statt?

 

 

UNGLEICHHEIT als Wert – Teams profitieren von der Unterschiedlichkeit der Kompetenzen und Persönlichkeiten. Wie nutzen Sie Unterschiedlichkeit in ihrem Team?

 

 

Eine Handvoll VERBINDLICHE REGELN UND WERTEim Team regelmäßig auf Sinn und „Haltbarkeitsdatum“  überprüft, bestätigt oder angepasst. Wann war ihr letzter „Regelcheck“?

 

 

 

Ach und noch was: Ein guter Teamgeist muss reifen. Geben Sie ihm also Zeit und Raum zur Entwicklung. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg damit!

Ihr roots-Team

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

© roots - die Profis für's Zwischenmenschliche
roots - Die Profis für's Zwischenmenschliche | Eglofser Str. 4 | 88260 Eisenharz | Telefon: 0 75 66 / 94 14 61 | www.roots.de